KÜNSTLER-ORIGINAL-DRUCK
Copyright 2019: Hans Peylo
KÜNSTLER-ORIGINAL-DRUCK
Wir kennen die Radierung oder auch die Lithographie, wenn es darum geht, von einem Original mehrere Abzüge herstellen zu können. Bei beiden Methoden gilt jeder Abzug als Original, obwohl es ja - technisch gesehen - ein Druck ist. Es gibt in unserem heutigen digitalen Zeitalter jedoch auch eine völlig andere Möglichkeit, Bilder zu vervielfältigen, die - genau wie bei einer Radierung - ebenfalls als Originale gelten. Die Rede ist vom Künstler-Original-Druck. Auch hier hat der Künstler zunächst ein originales Kunstwerk geschaffen (eine Grafik, ein Bild). So entsteht eine digitale Datei, vergleichbar mit der Metallplatte einer Radierung. Diese Datei wird dann noch in einem Bildbearbeitungsprogramm weiter bearbeitet und gestaltet, was ebenfalls ein künstlerischer Vorgang ist. Wie bei einer Radierung erscheint das Kunstwerk dann in einer streng limitierten, handsignierten Auflage. Ein Zertikat bescheinigt die Echtheit des Kunstwerkes. Das Ergebnis ist ein digitales Abbild, das auf eine 5mm dicke Hartschaumplatte (Forex-Platte) aufgezogen wird. Das Bild wird UV gehärtet, was nicht nur die Farbe vor dem Verblassen schützt, sondern die Platte witterungsbeständig macht. Sie verfügt auf der Rückseite über einen Aufhänger und zwei Abstandshalter. Das Bild kann dann ohne Rahmen sofort aufgehängt werden und steht ca. 1 cm von der Wand ab, was besonders individuell aussieht. Es handelt es sich um eine Zwei-Platten-Aufhängung. Dabei befindet sich hinter der Platte mit dem Bild eine zweite, größere Platte, ebenfalls mit einem Aufhänger. Abstandshalter zwischen den beiden Platten sorgen auch hier dafür, dass sich die Platte mit dem Bild ca 1 cm von der hinteren Platte abhebt. Diese Aufhängung wirkt dreidimensional. Die hintere Platte ist Rahmen und Passepartout zugleich. Die Farbe der hinteren Platte kann zwischen Weiß und Grau gewählt werden.
(Beispiel)