ZUR PERSON
Copyright 2019: Hans Peylo
HANS PEYLO blickt auf sehr unterschiedliche Stationen in seinem beruflichen Leben zurück. Nach seinem Studium (Deutsch, Französisch und Publizistik) wurde er zunächst Lehrer. Es war die Zeit der ersten akademischen Austauschmöglichkeiten zwischen Deutschland und Frankreich. So verbrachte er ein Referendar-Jahr am Gymnasium in Roubaix (Nord-Frankreich). Bereits als Gymnasiast interessierte sich Hans Peylo für den Journalismus und gründete die Schülerzeitung. Während des Studiums wurde er dann freier Mitarbeiter bei Zeitungen, dem Rundfunk und bald auch beim Fernsehen, denn es waren für ihn vor allem die visuellen Gestaltungsmöglichkeiten, die Bilder, die ihn interessierten. Das lag sicher auch daran, dass er schon als 12-jähriger begeisterter Maler und Zeichner war. Den Journalismus machte Hans Peylo dann zu seinem zweiten Beruf. Er wurde zunächst Rundfunk-Redakteur bei der DEUTSCHEN WELLE in Köln und bald darauf Fernseh-Redakteur beim WDR in Köln. Dort war er neben seiner redaktionellen Tätigkeit im Inland wie auch im Ausland als Reporter, Regisseur, Moderator, Auslandskorrespondent und Sprecher tätig. Journalismus ist eine Tätigkeit, die man bis ins hohe Alter ausüben kann. So stellt Hans Peylo nach seiner WDR Zeit heute weiterhin Filme her. Er ist Autor, Regisseur, Kameramann, Sprecher und Cutter. Parallel dazu hat Hans Peylo seine alte Leidenschaft, das Zeichnen und die Malerei, neu entdeckt, was somit zu einem dritten „Berufsleben“ führte. Auch in der Kunst ist der Einfluss des digitalen Zeitalters nicht mehr zu übersehen. Bilder digital zu bearbeiten ist längst weltweit anerkannte Kunst geworden. Digitale Drucke, vom Künstler geschaffen, findet man als Originale in den Museen von New York bis Madrid. Diese Entwicklung ist auch an Hans Peylo als Zeichner und Maler nicht vorüber gegangen. Auch er stellt heute Künstler-Original-Drucke her (siehe Rubrik KÜNSTLER-ORIGINAL-DRUCK).